Wie Schleifkörper zu wählen ?

Die Wahl von beste geeignete Ausrüstung für Gleitschleifen ist ein wichtiger Punkt in unserem Sortiment von über 150 verschiedene Modelle (Vibratoren, verschiedene Fliehkraftanlagen, rotierende Glocken…).

Die Auswahl der Schleifkörper ist ebenso wichtig,, und vielleicht am wichtigsten ; aber das Sortiment von über 6500 Produkte scheint vielleicht schwer zu verstehen.

Ausgewählt nach:

– Ziel (Entgraten, Polieren , Kantenverrunden, Glanz verleihen, Matt-Effekt ...) und der Art der Bauteile (Schleifkörper mehr oder wenig abrasiv, oder Polieren) ; So, für hart Material wie Vergütungsstahl oder Keramik, wählen wir ein starkes Schleifmittel als duktiles Material wie Messing, Aluminium, Niobium oder Gold.

– Die Bauteilgröße legt fest für die Form und die Abmessungen des Schleifkörpers

 

Produktbezeichnung:

Form :

–       ACC: angle cut cylinder: Zylinderschrägschnitt

–       SCC: straight cut cylinder: Zylinder

–       ACT: angle cut triangle: Dreieckschrägschnitt

–       SCT: straight cut triangle: Dreieck

–       BALL: Granulat

–       SCTS oder ACTS: Dreizack oder Dreizackschrägschnitt

–       P : Pyramide

–       WEDGE: Wedge

–       CONE: Kegel

–       Paraboloid: Paraboloid

 Hauptmaterial (Unvollständige Liste) :

Keramik:

  • MGA : abrasiv
  • FGA: wenig abrasiv

Porzellan:

  • PW: mittel Korn
  • FPW: fein Korn
  • FPRW: sehr fein Korn

Kunstoffe:

  • TKS / TKX: sehr abrasiv
  • TKV / TKG: mittel abrasiv
  • TKM / TKK: wenig abrasiv
  • TKP: Polieren

Metalle:

  • SS304: Edelstahl 304
  • SS316: Edelstahl 316
  • Cu: Kupfer

 

Grundelemente um die richtigen Schleifkörper zu wählen :

  • Immer die größte Schleifkörper zu wählen, um die ganze Oberfläche des Bauteil zu “erreichen” .
  • Je grösser die Schleifkörper, desto mehr wird er stark sein ; für Entgraten wird es auch mehr wirksam sein und die Zykluszeit wird verkürzt
  • Für Entgraten oder Polieren eine Bohrung Durchmesser 10, gibt es drei Möglichkeiten : Lösung A : Die Schleifkörper betreten vollständig in die Bohrung (mit dem Risiko, dass einige Schleifkörper im Bohrungen nach dem Prozess bleiben, und dann braucht man Prüfungen) : wir wählen Zylinder Durchmesser 8 ; Ein Schrägschnitt erleichtert das Eindringen des Schleifkörpers in der Bohrung ; wir benutzen keine Schleifkörper mit Durchmesser 5, weil zwei Schleifkörper eine Blockierung erzeugen (5+5= 10); Lösung B : die Schleifkörper betreten nicht vollständig in die Bohrung : le choix pourra se porter sur des cylindres diamètre 12; die Spitze vom Schrägschnitt ermöglicht die Bearbeitung vom Eingang der Bohrung ; Diese Lösung ist begrenzt, wenn wir eine andere Oberfläche des Bauteil erreichen wollen, die nicht neben dem Eingang der Bohrung ist ; Lösung C : gleich wie Lösung B, aber wir benutzen z.B. CONE TKS 12*12 (die Spitze von Kegel betretet nicht vollständig die Bohrung) oder ACTS MGA 15*15 (Dreizackschrägschnitt)
  • Darf man nicht am Ende des Prozess die Trennungsphase zwischen Bauteile und Schleifkörper vergessen ; Wenn Bauteile oder Schleifkörper magnetisch sind (siehe Magnetfliehkraftanlage), das Problem ist einfach; andernfalls, wird die Trennung dimensionale sein, entweder mit manuellen Sieb für wenige Menge, sicher sein vibrierender Bildschirm, wenn die Methode mehr industriell ist; Die Abmessungen der Medien müssen sich ausreichend von denen der Teile unterscheiden.
  • Darf man auch nicht vergessen, dass die Schleifkörper ein Abnutzungsgrad haben, der mit abrasiven Kraft ; le choix de la composition des médias que ce soit des médias céramiques ou plastiques (Polyester) est toujours complexe, puisque vous devez arbitrer entre :
    -un média avec un fort pouvoir abrasif qui réduira le temps de cycle pour un objectif donné mais qui s’usera plus rapidement
    oder
    -un média avec un plus faible pouvoir abrasif qui rallongera le temps de cycle pour un objectif donné mais qui s’usera moins rapidement.
    Mis à part les médias en porcelaine (weiße Keramik), Schleifkörper, die sich nicht abnutzen, bedeutet, dass sie wenig oder gar nicht arbeiten, statt Entgraten oder Polieren von Bauteile, ils génèrent parfois des effets d’écrouissage, die schädlich für die Oberflächenqualität sind.
    le choix des médias dépend également de la puissance fournie par l’équipement de tribofinition utilisé ; So, si vous utilisez des équipements de faible puissance, vous privilégierez souvent des médias avec un fort pouvoir abrasif; pour les équipements les plus puissants, comme des centrifugeuses satellitaires, vous pourrez être amenés à réduire le pouvoir abrasif des médias choisis (sauf si votre priorité est de réduire vos temps de cycle, en particulier dans le cas de gros enlèvements de matière comme on peut l’observer dans la fabrication additive).
    Schließlich, le réglage du variateur aura également un effet sensible sur la vitesse à la fois d’enlèvement de matière et de vitesse d’usure des médias ; vous pourrez ainsi obtenir des résultats très proche en utilisant dans un cas des médias très abrasifs avec une vitesse de fonctionnement modérée, dans un autre cas des médias moins abrasifs avec une vitesse de fonctionnement modérée.
    Vous devrez également prendre en compte la masse de vos médias comme paramètre déterminant dans l’efficacité d’un process. Plus l’inertie du média est élevé, plus la pression appliquée sur la surface de la pièce à traiter sera importante et par conséquent l’enlèvement de matière ; des médias triangulaires de type SCT MGA 6*6, aurons un effet plus élevé que des médias triangulaires de type SCT MGA 4*4 ; lors de process longs ou très énergiques, vous devrez prendre en compte l’usure de ces médias, si vous voulez définir une loi d’usure de vos pièces précise ; So, souvent, notre laboratoire pourra vous définir des règles de remplacement des médias afin de garantir une parfaite reproductibilité de vos process.
  • die Wahl der Keramikmedien oder Kunststoffmedien (Polyester), kann ziemlich knifflig sein ; Die Hauptunterschiede sind auf ihre jeweiligen Dichten zurückzuführen ; für Keramik, Die Dichte ist im Allgemeinen 2.7 g / cm³, während das von Kunststoffmedien ist 1.5-1.8 g / cm³ ; So, unter Berücksichtigung der gleichen Ausrüstung, Bereitstellung gleichwertiger Energie, Keramische Medien ermöglichen einen größeren Materialabtrag, besseres Entgraten, siehe eine kürzere Zykluszeit ; im Gegensatz, für duktilere Materialien, wie Aluminium- oder Kupferlegierungen, Keramik kann Oberflächen markieren, Dies würde dazu führen, dass Kunststoffmedien bevorzugt werden, die sowohl bei gleichem Volumen weniger schwer als auch weniger hart sind ; Diese Regeln sind jedoch an die Leistung und das Fassungsvermögen der verwendeten Geräte in Litern anzupassen…
  • um die Qualität der Oberflächen der Teile nach dem Entgraten oder Polieren zu verbessern, Möglicherweise müssen die Medien unterbrochen werden ;
    Einlaufziele : Dadurch können die scharfen Kanten sowie die Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der Produktionsweise der Medien so gut wie möglich beseitigt werden. ; es handelt sich hauptsächlich um keramische Medien (insbesondere weiße Keramik oder Porzellan, weil es schwieriger ist), Es sollen aber auch Polymer- oder Metallmedien geläppt werden.
    Am Ende des Einlaufens, Medien müssen getrocknet werden ; Sie müssen dann gesiebt werden, um alle Bruchstücke zu entfernen (Handsieb oder Vibrationssieb)

    Vibrator-Verfahren :
    Füllen Sie den Medienvibrator bei 60-70 % Arbeitsvolumen.
    Fügen Sie Wasser hinzu, um es auf Medienniveau zu bringen.
    Fügen Sie eine reduzierte Dosis Additiv wie ABC PULIB hinzu 6140 (50 % der üblichen Dosis).
    Um den Einbruch zu beschleunigen, Sie können ein Schleifmittel vom Typ MP A60 hinzufügen (entweder für einen Vibrator von 50 Liter, Über 0.5 kg).
    Betreiben Sie den Vibrator mit maximaler Geschwindigkeit für 2 x 12 Stunden mit einer Wasserstandskontrolle nach 12 Stunden (zusätzlich, wenn der Wasserstand zu niedrig ist).
    Dann gründlich ausspülen, um das pulverförmige Schleifmittel zu entfernen (ABC A60), dann Trocknen der Medien.
    Sieben, um den Rest des Schleifmittels sowie die zerbrochenen Medien zu entfernen.

    Wenn sich der Einlauf als unzureichend erweist, Wiederholen Sie den gleichen Zyklus ein zweites Mal.

    Verfahren in einer Satellitenzentrifuge :
    Füllen Sie Mediensatelliten unter 60-70 % Arbeitsvolumen.
    Fügen Sie Wasser hinzu, um es auf Medienniveau zu bringen.
    Fügen Sie eine reduzierte Dosis Additiv wie ABC PULIB hinzu 6140 (50 % der üblichen Dosis).
    Um den Einbruch zu beschleunigen, Sie können ein Schleifmittel vom Typ MP A60 hinzufügen (entweder für einen Vibrator von 50 Liter, Über 0.5 kg).
    Betreiben Sie die Zentrifuge bei 60% seiner Höchstgeschwindigkeit für 2 x 4 Stunden mit einer Wasserstandskontrolle nach 4 Stunden (zusätzlich, wenn der Wasserstand zu niedrig ist).
    Dann gründlich ausspülen, um das pulverförmige Schleifmittel zu entfernen (ABC A60), dann Trocknen der Medien.
    Sieben, um den Rest des Schleifmittels sowie die zerbrochenen Medien zu entfernen.

    Wenn sich der Einlauf als unzureichend erweist, Wiederholen Sie den gleichen Zyklus ein zweites Mal.

  • Mit diesen wenigen Grundelementen können Sie die einfachsten Fehler vermeiden ; Bei Fragen oder für ergänzende Auskünfte, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung ; Unsere Techniker und Ingenieure stehen auch Ihnen gerne zur Verfügung ; In unsere Labor haben wir ca. 30 Anlagen und auch eine Auswahl von mehr als 6500 Schleifkörper, um die richtigen Lösungen zu finden..